Editorial

Inhalte

Abschlussklassen

Verabschiedungen

Ralf Kretzschmar


Text Hans-Ueli Ruchti

 

Vor 15 Jahren haben wir Ralf Kretzschmar als Physik- und Informatiklehrperson angestellt. Er begann mit einer 70-Prozent-Anstellung und arbeitete parallel dazu an der PH. Im Laufe der Zeit mussten wir das Pensum verkleinern, weil sein Engagement an der PH mehr Zeit beanspruchte. Ralf Kretzschmar kam nach der Einführung des E-Mails und nach den ersten PC-Räumen an die Schule, mitten in die frühen Umwälzungen der Digitalisierung. In den dann folgenden Schritten hat er die Entwicklung der Digitalisierung an unserer Schule deutlich mitgeprägt – trotz kleinem Pensum hatte er grosse Wirkung (Einführung EF, Einführung ICT, Gestaltung von unserem jüngsten Digitalisierungskonzept «digitun» u.a.m.). Seine fachliche und didaktische Kompetenz, gepaart mit seiner angenehmen und ruhigen Art, wurde von Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen sehr geschätzt. Er verlässt unsere Schule, um sein Arbeitsfeld räumlich zu konzentrieren, die Wege zu verkürzen und neue Herausforderungen anzunehmen.

 

Lieber Ralf, wir danken dir von Herzen für dein Wirken an unserer Schule, ganz speziell für deine Hilfsbereitschaft, und wünschen dir viel Befriedigung und Erfolg an der PH, am Gymnasium Solothurn und an deinen anderen Wirkungsstätten. Mach’s guet!

3

Archiv

Ralf Kretzschmar


Text Hans-Ueli Ruchti

 

Vor 15 Jahren haben wir Ralf Kretzschmar als Physik- und Informatiklehrperson angestellt. Er begann mit einer 70-Prozent-Anstellung und arbeitete parallel dazu an der PH. Im Laufe der Zeit mussten wir das Pensum verkleinern, weil sein Engagement an der PH mehr Zeit beanspruchte. Ralf Kretzschmar kam nach der Einführung des E-Mails und nach den ersten PC-Räumen an die Schule, mitten in die frühen Umwälzungen der Digitalisierung. In den dann folgenden Schritten hat er die Entwicklung der Digitalisierung an unserer Schule deutlich mitgeprägt – trotz kleinem Pensum hatte er grosse Wirkung (Einführung EF, Einführung ICT, Gestaltung von unserem jüngsten Digitalisierungskonzept «digitun» u.a.m.). Seine fachliche und didaktische Kompetenz, gepaart mit seiner angenehmen und ruhigen Art, wurde von Schülerinnen und Schülern sowie Kolleginnen und Kollegen sehr geschätzt. Er verlässt unsere Schule, um sein Arbeitsfeld räumlich zu konzentrieren, die Wege zu verkürzen und neue Herausforderungen anzunehmen.

 

Lieber Ralf, wir danken dir von Herzen für dein Wirken an unserer Schule, ganz speziell für deine Hilfsbereitschaft, und wünschen dir viel Befriedigung und Erfolg an der PH, am Gymnasium Solothurn und an deinen anderen Wirkungsstätten. Mach’s guet!

Top